Zum Hauptinhalt springen

Smartes Fernsehen - begeisterte Gäste - Teil 1

Warum es gerade jetzt besonders wichtig ist, sich auf die neuen Fernsehgewohnheiten seiner Gäste einzustellen, und worauf Sie als Hotel dabei achten sollten, erklären wir Ihnen in Teil 1 unserer Serie zum Thema Streaming.

lesen Sie mehr

Wegen Corona sitzen die Menschen wesentlich mehr vor dem "Kastl" - egal ob linear oder auf Abruf. Davon profitieren vor allem die Streaming-Giganten Netflix und Amazon, aber auch immer mehr "klassische" TV-Sender erweitern ihr Angebot um neue On-Demand Services.

Das hat insgesamt eine dramatische Veränderung der Mediennutzung zur Folge. Auch unterwegs und auf Reisen werden Streaming-Angebote immer mehr genutzt. Wie Sie jetzt die Voraussetzungen für ein ideales Streaming-Erlebnis in Ihrem Hotel schaffen, und worauf Sie dabei achten sollten, verraten wir Ihnen in unserer Streaming-Serie.

 

In diesem Teil lesen Sie:

  •  Warum die Streaming Services immer beliebter werden und jetzt auch mit auf Reisen kommen
  •  Was die Herausforderungen für den Einsatz von Streaming-Services im Hotel-Umfeld sind
  •  Wie Sie mit goingsoft „HOTCAST“ die idealen Voraussetzungen für bequemes und sicheres Video-Streaming im Hotelzimmer schaffen

Corona als Digitalisierungs-Turbo

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen bescherten uns neben dem Siegeszug des Homeoffice und dem damit einhergehenden Video-Konferenz-Boom nämlich vor allem auch einen Turbo im Bereich des digitalen Film- & Fernsehkonsums auf Abruf.

 

Streaming-Boom  

Streaming boomt in Deutschland wie noch nie. Dem Digitalisierungsbericht der deutschen Landesmedienanstalten zufolge nutzt bereits jeder dritte Deutsche das Streaming-Angebot vom Branchenprimus Netflix, jeder Vierte jenes vom Herausforderer Amazon Prime Video. Aber auch die Öffentlich-Rechtlichen Sender erreichen mit ihren Mediatheken bereits rund 30 Prozent der Menschen über 14 Jahren in Deutschland.  

 

Die neuen Leitmedien

Die amerikanischen Streaming-Giganten sehen noch viel Potential im Streaming-Markt, insbesondere in Europa. Mittlerweile springen immer mehr große Medienkonzerne auf den Zug auf und versuchen eigene Angebote am Markt zu platzieren. Zuletzt etwa startete Disney im Vorjahr seine Plattform „Disney plus“ und mischt den Markt seither gehörig auf. 

Auch unabhängige Experten prophezeien gar eine beherrschende Marktstellung für die Plattformen. Für Marcus Kleiner, Professor für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der SRH Berlin University of Applied Science, sind die Streaming-Plattformen bereits auf dem besten Weg, sich als die „neuen Leitmedien des 21.  Jahrhunderts" zu positionieren.

 

Vielfältiges Angebot  

Mittlerweile gibt es also zahlreiche Möglichkeiten, Filme, Serien und Musik online zu konsumieren. Ebenso vielfältig ist mittlerweile die Bandbreite an verschiedenen Endgeräten zum Abspielen der Inhalte. Immer mehr smarte TV-Geräte stellen von sich aus verschiedene Streaming-Dienste zur Verfügung. Was zuhause sicherlich praktikabel ist, stellt den Betrieb im Hotel allerdings oft vor große Herausforderungen:

 

Streaming-Services im Hotel-Umfeld

Smart-TVs und Streaming-Plattformen sind nicht für die Nutzung im Hotelzimmer entwickelt worden, sondern ausschließlich für den Einsatz in den eigenen vier Wänden. Beispielsweise speichern die „smarten“ Fernseher standardmäßig die Login-Daten der Benutzer. Was daheim bequem und benutzerfreundlich sein mag, stellt im Hotelbetrieb ein echtes Risiko für die persönlichen Nutzerdaten dar. Es müssten praktisch bei der Abreise die Accounts wieder zurückgesetzt werden.

Ebenfalls gibt es derzeit praktisch keinen Streaming-Anbieter, der seine Inhalte für die „öffentliche“ Nutzung in einem Hotel zur Verfügung stellt. Erlaubt ist de facto nur die private Nutzung des eigenen Accounts. Video-Angebote zentral zur Verfügung zu stellen, ähnlich wie es früher mit Pay-TV Diensten praktiziert wurde, ist daher nicht ohne weiteres möglich – heutzutage aber ohnehin nicht mehr zeitgemäß.

 

Die eigenen Inhalte kommen mit in den Urlaub

 Streaming-Apps von Amazon bis Apple bieten heute ein Höchstmaß an Personalisierung und bequemen, plattformübergreifenden Service für ihre Abonnenten. Ausgefeilte Algorithmen empfehlen uns anhand unserer bisherigen Sehgewohnheiten immer neue, dazu passende Inhalte.

Dementsprechend wollen Nutzer heute vorrangig ihre eigenen Inhalte über ihre eigenen Accounts und ihrem eigenen „Geschmacksprofil“ konsumieren und idealerweise die Serie, den Film oder die Doku heute genau an jener Stelle weiterschauen, an der sie zuletzt pausiert wurde – egal ob zuhause, unterwegs im Zug oder eben im Hotel.

Für ein Fernseh-Erlebnis am „Big Screen“, ganz wie zuhause, brauchen wir im Hotelzimmer daher zuallererst eine – möglichst einfache - Schnittstelle, die das Smartphone mitsamt der bevorzugten Streaming-Apps und Accounts der Nutzer mit dem TV-Gerät im Hotelzimmer verbindet. 

HOTCAST – Streamen wie zuhause

Genau jene Schnittstelle haben wir mit HOTCAST für den Einsatz in jedem Hotelzimmer jetzt geschaffen. Mithilfe der neu entwickelten Streaming-Lösung können Hotelgäste ab sofort ihre eigenen Lieblingsfilme und Serien im Hotelzimmer auf dem „Big-Screen“ genießen. Die Lösung unterstützt sowohl Android-Handys als auch iPhones und verbindet höchste Daten- und Rechtssicherheit mit einer bequemen, benutzerfreundlichen Anwendung zu einem einzigartigen Streaming-Erlebnis wie zuhause.